Kurz gemeldet

Deutsche sind Bewegungsmuffel

© Antonioguillem/Fotolia.com
Dass körperliche Aktivität gesund ist, weiß eigentlich jeder. Sie schützt vor Übergewicht und Diabetes und senkt das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Dennoch bewegen sich die meisten zu wenig, warnt die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) – und gibt Tipps, wie man das ändern kann.

Wer etwas für seine Gesundheit tun möchte, sollte täglich 10.000 Schritte gehen. Zusätzlich sollten noch etwa zweieinhalb Stunden „moderate“ Bewegungszeit pro Woche auf dem Programm stehen: Schwimmen oder Radfahren zum Beispiel. Bei schweißtreibenderen Sportarten wie Tennis sollten es 75 Minuten pro Woche sein. Am besten ist es, das Training auf mehrere Tage aufzuteilen.

Weil vielen Menschen die Zeit für Sport fehlt, sollte man den Weg zur Arbeit und zurück aktiv gestalten, rät die DDG. Außerdem gilt: Wenig Sport ist besser als gar kein Sport. „Wer am Wochenende nachholt, was in den fünf Tagen zuvor versäumt wurde, tut effektiv etwas für seine Gesundheit.“


durchblick gesundheit • Ausgabe 63 • Januar–März 2019

21.01.2019 11:25:18, Autor: na