Kurz gemeldet

Zahl des Monats: 51,5

Ärzte mit eigener Praxis arbeiten im Durchschnitt 51,5 Wochenstunden. Das hat das Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung (Zi) ermittelt. Davon widmen sie ihren gesetzlich versicherten Patienten im Schnitt 35,8 Wochenstunden, auf Privatpatienten entfallen 5,8 Stunden. Allerdings müssen Praxisinhaber etwa 14 Stunden pro Woche für Aufgaben ohne direkten Patientenkontakt einsetzen. Hierzu zählen Dokumentationen, Befundstellungen, Praxismanagement und die Teilnahme an Fortbildungen. Um mehr Zeit für die Patienten zu schaffen, wäre es laut Zi sinnvoll, die Ärzte von bürokratischen Aufgaben zu entlasten.


durchblick gesundheit • Ausgabe 62 • Oktober–Dezember 2018

23.10.2018 15:30:53, Autor: na