Soziale Kontakte wichtig für den Schlaf

Wer wenige Freunde und soziale Kontakte hat, schläft schlechter. Das fand die schwedische Wissenschaftlerin Maria Nordin heraus. Für ihre Studie untersuchte sie die Angaben von fast 10.000 Freiwilligen. Betroffen sind Männer und Frauen – allerdings unterschiedlich. mehr…

Mehr Schutz für Kinder

Die Pharmaindustrie soll in Zukunft besser testen, ob ihre Medikamente auch Kindern verordnet werden dürfen. Dafür will die Europäische Union sorgen: Ab dem nächsten Jahr müssen Arzneimittelhersteller in ganz Europa untersuchen, wie ihre neuen Medikamente auf Kinder wirken. mehr…

Medizinische Zusatzangebote: Was die Kasse nicht (mehr) zahlt – und doch sinnvoll ist

So manches, was die gesetzlichen Krankenkassen früher zahlten, ist heute aus deren Leistungskatalog verschwunden. Bei vielen Vorsorgeuntersuchungen oder auch bei Impfungen ist der Griff zum eigenen Portemonnaie nötig. Auch immer mehr neue Therapiemethoden gehören dazu. Diese medizinisch sinnvollen Leistungen bieten viele Ärzte privat in ihrer Praxis an. mehr…

Hauttest soll Früherkennung von Alzheimer möglich machen

Ein Hauttest könnte künftig bei der Früherkennung von Alzheimer helfen, hoffen amerikanische Wissenschaftler. Sie haben entdeckt, dass zwei Enzyme in Hautzellen von Alzheimerpatienten weniger stark auf ein Entzündungseiweiß reagieren als in Hautzellen gesunder Menschen. Aus der Reaktionsstärke lässt sich ein Wert ermitteln, mit dem die Krankheit bereits im Frühstadium richtig diagnostiziert werden könnte. Dies sei besonders wichtig, da die herkömmlichen Behandlungsmethoden gegen Alzheimer am besten im Anfangsstadium wirken, schreiben die Forscher Tapan Khan und Daniel Alkon vom Blanchette-Rockefeller-Institut für Neurowissenschaften in Rockville in einem Fachblatt. mehr…

Stressfaktor Job – der Ausgleich fehlt

Ein Termin jagt den nächsten, das Telefon klingelt pausenlos und der Chef sitzt einem im Nacken. Stress und Hektik im beruflichen Alltag kennt jeder. Mit dem richtigen Freizeitausgleich wäre das alles kein Problem, doch genau daran hapert es: Mehr als der Hälfte der Deutschen (56 Prozent) gelingt es nicht, in ihrer Freizeit einen Ausgleich zum Stress im Job zu finden. Das ergab eine aktuelle Befragung von 1.013 Personen im Alter zwischen 20 und 65 Jahren, die das Sozialforschungsinstitut GEWIS im Auftrag der ELIXIA Health & Wellness Group durchgeführt hat. mehr…