Riskante Piercings: Infektion droht

Körperschmuck birgt Gefahren: Jeder vierte Piercing-Träger bekommt es mit Schwellungen, Blutungen und Infektionen zu tun. Das ergab eine große Studie britischer Wissenschaftler. An ihrer Untersuchung nahmen mehr als 10.500 mindestens 16-jährige Probanden teil, die an Bauchnabel, Nase, Ohren, Zunge, Brustwarzen, Augenbrauen, Lippen oder im Genitalbereich gepierct waren. mehr…

Reizdarm - Zwicken und Kneifen im Bauch machen den Alltag zur Qual

„Immer muss eine Toilette in der Nähe sein. Das nervt total“, klagt Marie K. Sie leidet unter einem Reizdarm, wie ungefähr jeder siebte Deutsche. Der Reizdarm ist glücklicherweise keine schwere Erkrankung. Doch sabotiert er erheblich die Lebensqualität. Hinzu kommt: Über Verdauungsprobleme spricht niemand gern. Dabei würde es sich lohnen. Die Symptome lassen sich meistens fast vollständig beseitigen. „durchblick gesundheit“ erklärt Ihnen, wie. mehr…

Prämenstruelles Syndrom - Nicht nur Jammerei: Viele Frauen plagt das PMS

Alle Tage wieder: „Jetzt hab dich doch mal nicht so“, hört Anna S. regelmäßig von ihrem Freund, wenn ihr an den Tagen vor den Tagen mal wieder der Schädel brummt und die Laune im Keller ist. Sie ist nicht allein: Ein paar Tage vor der nächsten Regelblutung trifft das „prämenstruelle Syndrom“ viele Frauen. „durchblick gesundheit“ erklärt, wie es dazu kommt und was dagegen hilft. mehr…

Klimawandel begünstigt Pestausbreitung

Die Pest schien so gut wie besiegt, jetzt ist sie wieder auf dem Vormarsch: Der Klimawandel begünstige mit höheren Frühjahrs- und Sommertemperaturen ihre Ausbreitung unter den Nagetieren, warnt eine Gruppe von Forschern im Fachmagazin „PloS Medicine“. mehr…

Alzheimer: Neuer Bluttest entwickelt

Leipziger Forscher haben einen neuen Bluttest entwickelt, der schon früh Auskunft darüber geben kann, ob ein Patient an Alzheimer erkrankt ist. Der Test soll noch in diesem Jahr auf den Markt kommen, berichtet Forschungsleiter Thomas Arendt. mehr…

Ärzte zeigen Folgen des Passivrauchens

Lungenspezialisten vermuten schon lange, dass auch Passivrauchen sehr ungesund ist. Jetzt konnten Wissenschaftler zeigen, wie schädlich Raucher in der Nähe wirklich sein können: Amerikanische Mediziner verglichen Bilder aus dem Magnetresonanztomografen von passiven und aktiven Rauchern miteinander und stellten bei beiden starke Lungenveränderungen fest. mehr…

Gehirnentwicklung bei ADHS verzögert

Als „Zappelphilipp“ bringen Sie Eltern und Lehrer auf die Palme: Kinder, die an der Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung ADHS leiden. Wissenschaftler vom National Institute of Mental Health (NIMH) im amerikanischen Bethesda haben nun entdeckt, dass sich das Gehirn dieser Kinder zwar normal, in einigen Regionen aber mit Zeitverzögerung entwickelt. mehr…