Alkohol steigert Darmkrebs-Risiko

© by-studio/Fotolia.com
Jeder fünfte Deutsche trinkt regelmäßig so viel Alkohol, dass er sein Risiko für schwere Krankheiten erhöht. „Schon wer jeden Abend ein Bier trinkt, hat einen riskanten Alkoholkonsum“, warnt Prof. Christian Trautwein, Sprecher der Deutschen Gesellschaft für Gastroenterologie, Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten (DGVS).

Was viele nicht wissen: Alkohol ist an der Entstehung von mehr als 200 Erkrankungen beteiligt. Alkohol steigert nicht nur das Risiko für Lebererkrankungen, sondern auch für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes und mehrere Krebsarten. So haben Männer, die viel trinken, um ein 50 Prozent höheres Risiko für Darmkrebs als diejenigen, die sehr wenig trinken. „Viele Menschen unterschätzen, wie riskant ihr Alkoholkonsum ist“, so Trautwein. „Wir brauchen deshalb noch viel mehr Aufklärung – auch die alkoholproduzierende Industrie sollte dabei in die Pflicht genommen werden, etwa indem Risikohinweise auf alkoholischen Getränken verbindlich werden.“

durchblick gesundheit • Ausgabe 64 • April–Juni 2019 


Jan 4, 2019, 12:42:39 AM, Autor: na