Geschätzte Wartezeit

Ob Fach- oder Hausarzt - finden Sie die richtige Praxis
Auf einen Ersttermin für gesetzlich versicherte Patienten

Allgemeinmedizin
200 km

Medizinische Artikel


-- Alle --

Deutsche Gesellschaft für Neurochirurgie

Wirbelsäulen-Op: Neurochirurgen definieren Anforderungen an Zweitmeinungen

Wird an der Wirbelsäule zu häufig operiert? Um Patienten mehr Sicherheit zu geben, will das Versorgungsstärkungsgesetz für „mengenanfällige“ Eingriffe den Anspruch auf eine ärztliche Zweitmeinung verankern. Welche Eingriffe das sind, wird der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) festlegen. Für den Bereich der Rücken-Operationen definieren die Deutsche Gesellschaft für Neurochirurgie (DGNC) und der Berufsverband Deutscher Neurochirurgen (BDNC) in einer Stellungnahme notwendige Anforderungen für eine qualifizierte Zweitmeinung. mehr…

Berliner Altersstudie

Über 75-Jährige fühlen sich weniger einsam

Ergebnisse der Berliner Altersstudie können Hoffnung machen: Laut einer Befragung von älteren und jüngeren Menschen sind über 75-Jährige heute weniger einsam und oft auch geistig leistungsfähiger als 75-Jährige vor 20 Jahren. mehr…

Atempausen im Schlaf

Hilft das Smartphone bei der Diagnostik?

Zwei bis vier Prozent aller Erwachsenen sind von der obstruktiven Schlafapnoe betroffen. Im Rahmen der telemedizinischen Entwicklung in der Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde haben Forscher untersucht, ob Ärzte für eine Diagnostik dieser ernstzunehmenden Erkrankung das Schlafverhalten von Betroffenen mittels Smartphone zuverlässig untersuchen können. mehr…

Kaiserschnitt oder Steißgeburt?

Studie zur Entbindung bei einer Beckenendlage

Bei knapp 5 Prozent der Schwangerschaften am Termin befindet sich das Kind in der Beckenendlage. Trotz jahrzehntelanger Erfahrungen ist bislang wissenschaftlich nicht eindeutig geklärt, wann ein Kaiserschnitt oder eine vaginale Geburt bei einer Beckenendlage zu empfehlen ist. Eine Studie soll das nun ändern. mehr…

Neue Anti-Hepatitis-C-Wirkstoffe

WHO veröffentlicht neue Empfehlungen zur Hepatitis C

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat nun - nach zwei Jahren - ihre Empfehlungen zur Behandlung von Patienten mit chronischer Hepatitis C aktualisiert und veröffentlicht. Darin spricht sich die Genfer Organisation unter anderem für die Therapie mit den neuen oralen Wirkstoffen gegen HCV aus, deren Zahl seit 2014 weiter gestiegen ist. mehr…

Traumatisierte Flüchtlinge

Spuren belastender Lebenserfahrungen in Genom, Gehirn und Geist

Trauma- und Gewalterfahrungen hinterlassen nicht nur im mentalen Gedächtnis Spuren, sondern verändern die Systemdynamik des einzelnen Menschen. Sie verändern sein Wesen sowie das seiner Nachkommen auf allen Ebenen, also physiologisch, im Verhalten, Denken und Fühlen. Das sagt der Psychologe Prof. Dr. Thomas Elbert von der Universität Konstanz. Darüber und über den Umgang mit traumatisierten Kriegsflüchtlingen sprach der Traumaexperte mit dem änd. mehr…

Präventionspreis für Leipziger Infektiologen und Tübinger Diabetologen

Studie: Fernreisende "importieren" multiresistente Erreger

Multiresistente Erreger werden häufig von Fernreisenden bei ihrer Rückkehr nach Deutschland importiert. Dies zeigt eine Studie, für die Privatdozent Dr. Christoph Lübbert vom Universitätsklinikum Leipzig in diesem Jahr den Präventionspreis der Deutschen Stiftung Innere Medizin (DSIM) und der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM) erhält. mehr…