Geschätzte Wartezeit

Ob Fach- oder Hausarzt - finden Sie die richtige Praxis
Auf einen Ersttermin für gesetzlich versicherte Patienten

Allgemeinmedizin
200 km

Medizinische Artikel


-- Alle --

Hautkrebs

Melanom-Therapie: Neue Erkenntnisse zu Killerzellen

Forscher der Universität Bonn und der Ludwig-Maximilians-Universität München haben einen neuen Mechanismus entschlüsselt, wie das Immunsystem spezifisch die Pigmentzellen der Haut angreifen kann. mehr…

TK-Untersuchung

Akute Rückenschmerzen: Bildgebende Diagnostik zu oft und zu früh?

Patienten, die ohne erkennbare Ursache erstmals unter akuten Schmerzen im Rücken leiden, sollen frühestens nach sechs Wochen mittels bilddiagnostischen Verfahren untersucht werden. Dies fordert eine Leitlinie, auf die sich medizinische Fachgesellschaften geeinigt haben. mehr…

Studie

Infarkt am Morgen: Überschießende Immunreaktion Grund für schlechte Prognose

Bei einem Herzinfarkt in den frühen Morgenstunden ist die Sterblichkeit am größten. Ein Grund: Eine ebenfalls einem Biorhythmus folgende überschießende Immunantwort verschlechtert die Heilungschancen eines geschädigten Herzmuskels. mehr…

Versorgung von Flüchtlingen

Individuelle Behandlung statt Massenscreenings

Flüchtlinge durchlaufen bei ihrer Erstregistrierung in Deutschland medizinische Tests, um eine Verbreitung ansteckender Krankheiten zu vermeiden. Verkannt werde dabei, dass die Ankommenden je nach Herkunft unter einem breiten Spektrum an Krankheiten leiden könnten, die nicht sofort diagnostiziert werden könnten, so Infektiologen im Vorfeld des 13. Kongresses für Infektionskrankheiten und Tropenmedizin in Würzburg (15. bis 18. Juni). mehr…

Demenz

Neue Leitlinie empfiehlt Standard-Screening auf Mangelernährung

Viele Menschen mit Demenz essen nicht genug. Das kann das Fortschreiten der Erkrankung begünstigen. Ein Team von Ernährungs- und Alterns-Forschern fordert daher, den Ernährungszustand bei Demenz-Kranken standardmäßig zu prüfen und gegebenenfalls entsprechende Maßnahmen zu ergreifen. mehr…

Infektiologen fordern

Patienten häufiger auf HIV und Hepatitis testen

Rund 400.000 Menschen in Deutschland tragen das Hepatitis C-Virus in sich – viele davon als sogenannte Alt-Infektion, die schon vor Jahren erworben und noch nicht diagnostiziert wurde. Ebenso leben hierzulande geschätzte 13.000 Menschen mit einer unentdeckten HIV-Infektion. Beide Erkrankungen machen sich oft erst viele Jahre nach der Infektion bemerkbar, können unbehandelt aber zu schweren und häufig lebensverkürzenden Folgeerkrankungen führen. mehr…

Furcht vor Hüftfehlstellungen

DEGUM warnt vorm „Pucken“ von Babys

Die Ultraschalluntersuchung der Säuglingshüfte gehört inzwischen seit 20 Jahren zum allgemeinen Vorsorgeprogramm für Kinder. Die Deutsche Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin (DEGUM) sieht die Erfolge des Screenings jedoch gefährdet: Der Trend, Babys eng in Tücher oder Decken einzuwickeln, um sie zu beruhigen und das Einschlafen zu erleichtern, könnte zu einer Zunahme der Hüftfehlstellungen führen, heißt es in einer Erklärung der DEGUM. mehr…