Geschätzte Wartezeit

Ob Fach- oder Hausarzt - finden Sie die richtige Praxis
Auf einen Ersttermin für gesetzlich versicherte Patienten

Allgemeinmedizin
200 km

Medizinische Artikel


Hals-Nasen-Ohrenheilkunde

Onkologen-Gesellschaft

Alkohol und Krebs: offenbar weiterhin mehr Aufklärung und Ehrlichkeit notwendig

Dass Äthylalkohol Krebs verursachen kann, ist keine neue wissenschaftliche Erkenntnis; doch viele Menschen sind sich dessen nicht bewusst, wie nun auch eine aktuelle Umfrage in den USA bestätigt hat. mehr…

Schutz vor „emerging viruses“

Einfache Hände-Desinfektionsmittel wirken auch gegen Ebola und Co.

Die WHO stellt seit vielen Jahren zwei Rezepte zur Verfügung, nach denen Desinfektionsmittel mit einfachen Mitteln direkt in Krisengebieten angemischt werden können. Wissenschaftler haben nun nach eigenen Angaben nachgewiesen, dass diese WHO Desinfektionsmittel ebenso gut vor den so genannten emerging viruses schützen. mehr…

Onkologie

Kopf-Hals-Tumoren durch chronische Sinusitis?

Eine chronische Sinusitis trägt vielleicht zur Entwicklung von Kopf-Hals-Tumoren bei. Dies berichten die US-Epidemiologen und -Onkologen Dr. Daniel C. Beachler sowie Dr. Eric A. Engels im Fachjournal „JAMA Otolaryngol Head Neck Surg“. mehr…

Hyposensibilisierung

Blütenhonig für Pollenallergiker eine wirksame Medizin?

Blütenhonig kann Blütenpollen enthalten. Ist der Honig daher zur Hyposensibilisierung bei Pollenallergikern geeignet? Handelsüblicher Honig offenbar nicht. mehr…

IQWiG-Bewertung

Ramucirumab bei Kolorektal- und Bronchial-Ca: Teils Zusatznutzen, teils geringerer Nutzen

Ramucirumab (Handelsname Cyramza) ist ein monoklonaler Antikörper, der durch die Blockade eines Rezeptors die Neubildung von Blutgefäßen und damit auch die Blutversorgung von Tumoren verringert. Das soll das Wachstum der Tumoren hemmen. Das IQWiG hat in zwei frühen Nutzenbewertungen untersucht, ob der Wirkstoff erwachsenen Patienten mit metastasiertem Kolorektal-Karzinom (mKRK) oder aber mit lokal fortgeschrittenem oder metastasiertem nicht kleinzelligem Bronchial-Karzinom (NSCLC) einen Zusatznutzen gegenüber den zweckmäßigen Vergleichstherapien bietet. mehr…

Wissenschaftler arbeiten an App

Mit Musik gegen den Tinnitus

Mit elektrophysiologischer Musiktherapie helfen Ärzte aus Münster Patienten mit Tinnitus. Ab Sommer soll es nun eine App geben, mit der Betroffene zuerst ihre Tinnitusfrequenz zuverlässig bestimmen und dementsprechend ihre Lieblingsmusik individuell anpassen können. mehr…

Zu lang, zu unübersichtlich

DGIM: Leitlinien-Wissen kommt beim Arzt oft nicht an

Ein möglicher Grund für Über- und Unterversorgung sei, dass Leitlinien-Wissen bei den Ärzten nicht „ankomme“, verkündet die Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM), die dazu ihre Mitglieder befragt hat. Eine Ursache für die fehlende „Akzeptanz“ der Leitlinien: Sie seien oft unverständlich, unübersichtlich und zu lang. mehr…