Das passiert

Fernbehandlungsverbot bröckelt

Schöne neue Arztwelt?

Bislang darf ein Arzt einen Patienten nur dann telefonisch oder online per Videosprechstunde behandeln, wenn er ihn zuvor mindestens einmal persönlich zu Gesicht bekommen hat. Doch das sogenannte Fernbehandlungsverbot bröckelt. Neue Technologien bieten viele Chancen, bergen aber auch so manches Risiko. mehr…

Mangel an qualifizierten Ärzten

Warum auch die Städte vor Problemen stehen

Es ist inzwischen schon zur Normalität geworden: In diversen regionalen Tageszeitungen tauchen immer wieder Berichte über geschlossene Arztpraxen und ländliche Regionen mit Versorgungsproblemen auf. Auch wenn die Krankenkassen gern ein anderes Bild zeichnen: Der Ärztemangel hat längst Teile der Republik erreicht. Doch nicht nur in der Provinz sorgt diese Entwicklung für Probleme. Auch in den Städten könnten schon sehr bald mehr niedergelassene Ärzte notwendig sein, um die wohnortnahe Versorgung zu sichern. mehr…

Terminvermittlung

Gefloppter Service geht in die nächste Runde

Teuer, aber kaum genutzt: Dass die sogenannten Terminservicestellen ein überflüssiges Bürokratiemonster sind, darüber haben wir in dieser Zeitschrift schon einige Male berichtet. Nun liegen neue Zahlen vor, die diese Einschätzung bestätigen. „durchblick gesundheit“ stellt sie vor. mehr…

Streitthema Blankoverordnung

Wenn der Physiotherapeut Arzt spielt

Krankengymnastik, Massage oder besser manuelle Therapie? Was für den Patienten die beste Behandlung ist, das entscheidet bislang allein der Arzt. Wer zum Beispiel zum Physiotherapeuten muss, bekommt ein Rezept, auf dem klar und deutlich steht, welche Behandlung durchgeführt werden soll. Doch künftig könnte das anders sein. mehr…

Terminservicestellen

Gut gemeint – aber leider gefloppt

Wer als Kassenpatient Schwierigkeiten hat, einen Facharzttermin zu bekommen, kann sich an eine sogenannte Terminservicestelle wenden. Seit einem Jahr gibt es dieses Angebot. Nur: Kaum jemand nimmt es wahr. Das einstige Lieblingsprojekt von Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe droht zur Nullnummer zu werden. Sogar in den Reihen der Regierung ist mittlerweile von einem „Flop“ die Rede. mehr…

Schrille Töne von den Kassen

Verursachen Deutschlands Ärzte eine Antibiotika-Schwemme?

Bei diesen Schlagzeilen fiel so manchem Arzt am Frühstückstisch die Kaffeetasse aus der Hand: Deutschlands Mediziner verordnen nicht nur zu viele, sondern oft auch noch falsche Antibiotika und gefährden dadurch Patienten, titelten die Journale. Zwei Landesverbände der Betriebskrankenkassen hatten Alarm geschlagen – „durchblick gesundheit“ erklärt, was an den Vorwürfen dran ist. mehr…

Kaum Interesse an Portalpraxis und Co.

So floppen Gröhes Reformideen

Ob Portalpraxen oder Terminservicestellen: Was die Große Koalition mit viel Trara als Verbesserung der Versorgung verkaufen will, erweist sich in der Praxis als untauglich. Die Patienten zeigen den Reform-ideen aus dem Koalitionsvertrag, die Gesundheitsminister Hermann Gröhe eifrig wie ein Eichhörnchen eine nach der anderen umsetzt, die kalte Schulter. mehr…