Kurz gemeldet

Heiserkeit abklären lassen

© ajlatan/Fotolia.com

Jede Heiserkeit, die länger als drei Wochen andauert, sollte vom Arzt abgeklärt werden. Dazu rät der Deutsche Berufsverband der Hals-Nasen-Ohrenärzte. Denn im schlimmsten Fall könnte Kehlkopfkrebs dahinterstecken.

Heiserkeit sei das führende Symptom von Kehlkopfkrebs, sagt Prof. Stefan Dazert von der Ruhr-Universität Bochum. Werde die Erkrankung frühzeitig erkannt, sei es dank moderner Therapiekonzepte möglich, das Organ zu erhalten.

Um herauszufinden, ob ein Patient an Kehlkopfkrebs leide, würden aus verdächtigen Bezirken an den Stimmlippen oder anderen Bereichen des Kehlkopfes Gewebeproben entnommen und untersucht, erklärt Dazert die Vorgehensweise. Bestätige sich der Verdacht auf Kehlkopfkrebs, stünden verschiedene Therapien zur Auswahl, darunter chirurgische Verfahren, Bestrahlung oder Chemotherapie.

Beim chirurgischen Verfahren könnten kleinere Tumoren mit einem Laser entfernt werden, sagt Dazert. Nur bei größeren, bösartigen Tumoren sei die vollständige Kehlkopfentfernung mitsamt Luftröhrenschnitt erforderlich.

09.01.2018 12:42:07, Autor: na