Aktuelle Statistik

Mehr Ärzte, aber noch viel mehr Behandlungsbedarf

Die Zahl der Ärzte in Deutschland ist leicht gestiegen. Doch wer denkt, dass damit die medizinische Versorgung hierzulande auf stabilen Füßen steht, sollte vorsichtig sein. Denn die deutsche Gesellschaft wird immer älter. Und der Behandlungsbedarf steigt. Die ärztlichen Kapazitäten können somit schnell an ihre Grenzen kommen. mehr…

Digitalisierung im Gesundheitswesen

Das denken die niedergelassenen Ärzte wirklich

Ginge es nach Politikern und IT-Firmen, wären alle Arztpraxen in Deutschland längst volltechnisiert, vernetzt und zu professionellen Datencentern mutiert. Doch die Realität sieht anders aus: Beim Thema Digitalisierung legen die niedergelassenen Mediziner zwar viel Neugier, aber auch eine gesunde Portion Skepsis an den Tag. Dies zeigt eine aktuelle Umfrage des Ärztenachrichtendienstes (änd) in Hamburg, an der sich rund 960 niedergelassene Ärzte aus dem gesamten Bundesgebiet beteiligt haben. mehr…

Neurodermitis bei Kindern

Rote Karte für den Juckreiz

Wenn Kinder an Neurodermitis leiden, ist das nicht nur für die kleinen Patienten sehr belastend: Oft fällt es ihren Eltern schwer, im Dschungel aus Hausmitteln, Pflegeprodukten und rezeptfreien Medikamenten den Überblick zu behalten. Dr. Annice Heratizadeh, Funktionsoberärztin in der Klinik für Dermatologie, Allergologie und Venerologie der Medizinischen Hochschule Hannover, klärt auf, wie Mütter und Väter ihren Kindern wirklich helfen können. mehr…

Ernährungstrends auf dem Prüfstand

Wem hilft „Low Carb“ und „Low Fat“?

Die Schlagworte „Low Carb“ und „Low Fat“ – frei übersetzt „wenig Zucker“ und „wenig Fett“ – stehen für zwei der zahlreichen Trends, die das Thema Ernährung für Gesundheitsbewusste zunehmend komplizierter machen. Der Sport- und Ernährungsmediziner Dr. Ralph Schomaker aus Münster erklärt, wie sich eine kohlenhydratreduzierte (Low Carb) und eine fettreduzierte (Low Fat) Ernährung auf Gesundheit, Körpergewicht und die körperliche Leistungsfähigkeit auswirken. mehr…

Recht auf Kostenübernahme bei Zweitmeinung

Auf die Qualität der Erstberatung kommt es an

Krankenversicherte haben nun einen rechtlichen Anspruch auf Übernahme der Kosten, wenn sie eine unabhängige ärztliche Zweitmeinung einholen wollen, zumindest bei „planbaren Eingriffen, bei deren zahlenmäßiger Entwicklung die Gefahr einer Indikationsausweitung nicht auszuschließen ist“. Was darunter zu verstehen ist und wie das Verfahren im Detail ablaufen soll, ist zurzeit noch unklar. Was also sollten Sie tun, wenn Ihr Arzt zu einer OP rät? mehr…

Gesundheitsinformationen im Netz

Wenn „Dr. Google“ Fehldiagnosen stellt

Medizinratgeber gibt es im Internet wie Sand am Meer: Vier von fünf Internetnutzern suchen online auch nach Gesundheitsinfos. Etliche der Angebote sind aber mit Vorsicht zu genießen, zeigt eine neue Studie. Im schlimmsten Fall kann es gefährlich werden. mehr…

Kurz gemeldet

Osteoporose: So beugen Sie richtig vor

Stürze sind immer gefährlich. Menschen mit Osteoporose können sich bei einem Sturz schnell einen Knochenbruch zuziehen. Doch wie kann man sich am besten schützen? „Stürze sind oft Folge mangelnder Koordination“, sagt Dr. Joachim Cassens, Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie. mehr…