Buchkritik

Frauensprechstunde – Was uns hilft, was uns gesund macht

Dr. med. Silke Bartens,
Dr. med. Werner Bartens:
Frauensprechstunde – Was uns hilft, was uns gesund macht.
Droemer HC 2018
464 Seiten ISBN: 978-3-426-27625-9
Droemer Verlag
24,99 Euro
© Droemer Verlag
Rat zu Pubertät, Verhütung, Schwangerschaft, Geburt, Wechseljahren, Krebserkrankungen: Das Buch von Silke und Werner Bartens ist ein wahrer Rundumschlag. Auf rund 450 Seiten handeln die Frauenärztin und der Wissenschaftsjournalist so ziemlich alles an Themen ab, was in einer Frauenarztpraxis zur Sprache kommt. Das erklärte Ziel dabei: „Wir möchten die Frauen in dem bestärken, was ihnen guttut, und sie ermuntern, sich nichts einreden zu lassen.“

Seit 25 Jahren arbeitet Silke Bartens als Gynäkologin. Erst im Krankenhaus, später in eigener Praxis. Das Buch enthält zahlreiche Beispiele aus ihrem Praxisalltag. Einer allgemeinen Einführung zu einem Thema mit vielen Daten und Fakten folgen ein oder mehrere anschauliche Fallbeispiele, denen sich ein ärztlicher Rat anschließt. In optisch abgehobenen Kästen sagen die Autoren, was bei bestimmten Problemen hilft. Das macht das Buch sehr übersichtlich und gut lesbar. Wer zu einem bestimmten Punkt Informationen sucht, findet sie so schnell.

Neben medizinischen Fragen widmet sich das Autorenpaar aber auch allgemeinen Themen wie Schönheitsidealen oder dem Optimierungs- und Absicherungswahn. Immer mehr Untersuchungen würden mittlerweile angeboten. „Sinnvoll ist das nicht, denn meist ist die Verunsicherung größer als der Erkenntnisgewinn“, meinen die Autoren.

Generell raten sie den Frauen dazu, mehr auf sich als auf andere zu hören und den für sie passenden Weg zu finden. „Richtig und falsch trifft in der Medizin nie auf alle Frauen zugleich zu“, meinen sie und raten, sich vor allen medizinischen Entscheidungen gut zu informieren – und genau dabei ist ihr Buch ein sehr guter Einstieg.

durchblick gesundheit • Ausgabe 60 • April–Juni 2018

17.04.2018 15:13:44, Autor: Kathrin Schneider