Gewichtsreduktion

Diabetes-Remission bei fast jedem zweiten Patienten

Mit einem strukturierten Programm zur Gewichtsreduktion hat fast die Hälfte der übergewichtigen und adipösen Typ-2-Diabetiker aus mehreren Hausarzt-Praxen innerhalb eines Jahres einen nicht-diabetischen Stoffwechsel erreicht, und das trotz Absetzen der antidiabetischen Medikamente. So lautet das Hauptresultat der im „Lancet“ publizierten „Diabetes Remission Clinical Trial“ (DiRECT).

Eine Diabetes-Remission wurde bei 46 Prozent der Patienten festgestellt, die das strukturierte Progrmm absolviert hatten.
© BillionPhotos.com/Fotolia.com

An der Studie nahmen 20- bis 65-jährige Patienten mit einem BMI von 27 bis 45 teil, bei denen innerhalb von sechs Jahren zuvor ein Typ-2-Diabetes diagnostiziert worden war und die kein Insulin erhielten. Je 149 Patienten wurden der Interventions- und der Kontroll-Gruppe zugeteilt. Als Intervention zur Gewichtsreduktion wurde das „Counterweight-plus weight management programme“ angewendet.

Dabei mussten die Patienten zunächst alle Antidiabetika und Antihypertensiva abesetzen und für drei bis fünf Monate eine stark kalorien-reduzierte Kost (825 bis 853 kcal/die) einhalten, und zwar eine Formula-Diät mit 59 Prozent Kohlenhydrate, 13 Prozent Fett, 26 Prozent Eiweiß und zwei Prozent Balasststoffe. Dem folgten eine zwei- bis achtwöchige stufenweise Wiederaufnahme der Ernährung (50% Kohlenhydrate, 35% Fett, 15% Eiweiß) sowie eine strukturierte Unterstützung dafür, das erzielte Gewicht langfristig zu halten. Die Patienten der Kontroll-Gruppe erhielten die Standardversorgung. Primäre Endpunkte waren ein Gewichtsverlust von mindestens 15 kg und eine Remission des Diabetes, definiert als ein HbA1c von weniger als 6,5 Prozent mindestens zwei Monate nach Absetzen der Antidiabetika.

Nach 12 Monaten betrug der Anteil der Patienten mit einem Gewichtsverlust von mindestens 15 kg in der Interventions-Gruppe 24 Prozent. In der Kontroll-Gruppe hatte dieses Ziel kein Patienten erreicht. Eine Diabetes-Remission wurde bei 46 Prozent der Patienten festgestellt, die das strukturierte Progrmm absolviert hatten. In der Kontroll-Gruppe betrug der Anteil dagegen nur vier Prozent. Diabetes-Remission und Ausmaß der Gewichtsreduktion hingen erwartungsgemäß eng miteinander zusammen: Bei keinem Diabetiker, der Gewicht zunahm, wurde eine Remission diagnostiziert; von den 36 Patienten mit einem Gewichtsverlust von mindestens 15 kg hatten nach 12 Monaten dagegen 31 (86 Prozent) das Kriterium einer Remission erfüllt, also einen HbA1c-Wert von unter 6,5 Prozent. Die Patienten in der Interventions-Gruppe verloren im Mittel 10 kg an Gewicht, die Patienten in der Kontroll-Gruppe nur ein Kilogramm. Es gab keine vorzeitigen Therapie-Abbrüche wegen schwerer Komplikationen.

Die Studie zeige, so Ko-Studienleiter Dr. Roy Taylor (Universität von Newcastle), dass die Gewichts-Ziele des Programmes von vielen Patienten erreicht werden könnten. Die große Herausforderung sei dann, langfristig nicht wieder an Gewicht zuzunehmen. Ob dies mit dem strukturierten Programm möglich ist, sollen die nächsten Jahre der weiter laufenden Studie zeigen.

06.12.2017 11:12:28, Autor: Dr. med. Thomas Kron