Geschätzte Wartezeit

Ob Fach- oder Hausarzt - finden Sie die richtige Praxis
Auf einen Ersttermin für gesetzlich versicherte Patienten

Allgemeinmedizin
200 km

Medizinische Artikel


-- Alle --

Schwangerschaftsvorsorge

Was Eltern wissen sollten

Werdende Eltern wissen oft nicht, welche Vorsorgeuntersuchungen für Schwangere es gibt und welche davon empfehlenswert sind. Die DEGUM begrüßt den Plan des G-BA, eine entsprechende Entscheidungshilfe zu entwerfen. mehr…

BVKJ warnt

Zu viele kleine Kinder daddeln lange am Handy

Statt Bilderbüchern flimmernde Smartphones im Kinderzimmer - da schrillen bei Kinderärzten die Alarmglocken. Schon für viele ganz kleine Kinder ist das Handy einer Studie zufolge ein Spielzeug. mehr…

Mangelnde Daten

Kardiologe zweifelt an Ernährungs-Empfehlungen

Für die meisten Empfehlungen zum Salz-, Kohlenhydrat- und Fett-Konsum gebe es keine ausreichende Evidenz, kritisierte der Kardiologe Prof. Salim Yusuf von der McMaster Universität in Hamilton, Kanada. mehr…

Zuschüsse für Sehhilfen

Nur ein Bruchteil der Brillenträger profitiert

Über diese Nachricht werden sich viele Brillenträger gefreut haben: Krankenkassen müssen künftig wieder Zuschüsse für Sehhilfen zahlen. So gibt es das neue Heil- und Hilfsmittelgesetz vor. Doch Versicherte sollten sich nicht zu früh freuen. mehr…

Systolische Herzinsuffizienz

Nutzen eines intensiven Intervalltrainings weiterhin unklar

Hochintensives Intervalltraining (HIT) ist für Patienten mit Herzinsuffizienz und reduzierter Ejektionsfraktion nicht besser geeignet als moderates kontinuierliches Training. Zu diesem Ergebnis kommen die Autoren einer Studie, die kürzlich im Fachjournal „Circulation“ erschien. mehr…

Gliptine

Deutsche Diabetes Gesellschaft befürchtet Marktrücknahmen

Viele Menschen mit Typ-2-Diabetes müssen demnächst womöglich auf gewohnte Medikamente verzichten. Die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) befürchtet, dass mehrere Präparate aus der Gruppe der DDP-4-Hemmer demnächst vom Markt genommen werden, weil der Gemeinsame Bundesausschuss (GBA) diesen Medikamenten einen Zusatznutzen abgesprochen hat. mehr…

Schutz vor „emerging viruses“

Einfache Hände-Desinfektionsmittel wirken auch gegen Ebola und Co.

Die WHO stellt seit vielen Jahren zwei Rezepte zur Verfügung, nach denen Desinfektionsmittel mit einfachen Mitteln direkt in Krisengebieten angemischt werden können. Wissenschaftler haben nun nach eigenen Angaben nachgewiesen, dass diese WHO Desinfektionsmittel ebenso gut vor den so genannten emerging viruses schützen. mehr…